Die Menschen der Welt reden so, als ob der Weg zur Schamlosigkeit darin besteht, schamlos zu sein und über alles zu reden, egal wie intim oder peinlich es ist.

Als Christen wissen wir, dass Scham in Wirklichkeit ein geistliches Problem ist. Es begann im Garten Eden. Dort musste Gott eingreifen, um unsere Scham zu bedecken. Dann ging Christus nackt ans Kreuz und trug unsere Schande, damit wir für immer von ihr befreit werden.

In Amriswil verkündete ich, dass weil Christus in uns die Hoffnung der Herrlichkeit ist, werden wir jetzt sehen wie Menschen herrlicher Wiederherstellung erleben werden. Und genau das geschah an diesem Abend. Viele Menschen erfuhren Heilung und Befreiung. Eine von ihnen war Belinda*.
Sie kam nach vorne und sagte vor der ganzen Menge, sie wünsche, dass Jesus sie von der Scham heile, die sie wegen ihrer sexuellen Erfahrungen in ihrer Jugend habe. Als ich ihr die Hände auflegte, fiel sie auf den Boden und erlebte einen Prozess der Befreiung und inneren Heilung. Mit einem strahlenden Lächeln gab sie mir ein Videointerview und wir konnten einen schönen Film von ihrem Zeugnis schneiden. Ich hatte mich sehr darauf gefreut, diesen Film mit euch zu teilen, aber nachdem Belinda den fertigen Film ihrem Mann gezeigt hatte, bat sie mich, ihn nicht zu veröffentlichen.

Ich habe mich entschlossen, diese Geschichte trotzdem zu erzählen, denn von Finnland bis Simbabwe habe ich mit älteren Frauen um Befreiung und innere Heilung gebetet. Jahrzehntelang hatten sie die Schuld und Scham ihrer sexuellen Unreinheit mit sich herumgetragen. Es ist nie zu spät, Jesus zu bitten, dich zu reinigen, und er kann dir neue Würde und Lebensfreude geben, egal wo du lebst oder wie alt du bist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.
You need to agree with the terms to proceed

Share this