Autorität, Maß und Gabe des Glaubens

Q: Ich arbeite in der Pflege, kann ich mit einem stark behinderten Kind Befreiung machen?

Jemand hat mir von einem besonders behinderten Kind erzählt. Ohne auf die Einzelheiten des Zustands dieses Kindes einzugehen, möchte ich die Frage beantworten mit folgenden grundsätzlichen Gedanken.

Es ist eine sehr schwierige Situation und ich stimme dir und deinem Mann voll und ganz zu, dass es dämonisch sein muss. Ich glaube, dass jedes selbstzerstörerische Verhalten von bösen Geistern gesteuert wird. Die Frage ist, ob wir den Auftrag und die Autorität haben, diese Geister, in diesem Fall auszutreiben, und ob wir den Glauben für die vollständige Heilung des Kindes haben.

Vollmacht?

Wir wissen, dass Jesus den Aposteln die Vollmacht gab, alle Arten von bösen Geistern auszutreiben, aber es fällt auf, dass Jesus in seinem Wirken immer den Menschen diente, die zu ihm kamen, oder die Kinder befreite, wenn die Eltern sich an ihn wandten.

Das wirft die Frage nach der Beteiligung der Eltern auf. Ich würde auch hinzufügen, dass das Kind in diesem Zustand ist, weil es Generationenflüche gibt, die gebrochen werden müssen, bevor es befreit werden kann, und natürlich ist der Schaden schon so weit fortgeschritten, dass es eines großen Wunders der Wiederherstellung bedarf.

Um ganz ehrlich zu sein, das würde für mich im Augenblick das Maß meines Glaubens übersteigen.

Das Maß des Glaubens und die Gabe des Glaubens.

Die Bibel beschreibt zwei Arten von Glauben: das Maß des Glaubens und die Gabe des Glaubens. Das Maß des Glaubens ist das Maß des Glaubens, das ein Mensch hat und das durch die Ausübung des Glaubens wachsen kann.

Der Satz „Nach dem Maß, das du gibst, wird dir gegeben werden“ aus Lukas 6,38 legt nahe, dass der Glaube umso mehr wächst, je mehr er praktiziert wird. Dieser Grundsatz unterstreicht, wie wichtig es ist, zu handeln und den Glauben in die Tat umzusetzen, um Wachstum und Entwicklung zu erfahren. In meinem Leben habe ich erlebt, wie mein Glaube von einer kleinen Menge für bestimmte Heilungen zu einer großen Menge gewachsen ist, so dass ich jetzt ganz zuversichtlich bin, wenn ich für Gelenke und Augen bete.

Aber in dem Fall, von dem du sprichst, bin ich natürlich überwältigt von dem Zustand des Kindes und dem Ausmaß des Schadens. Deshalb würde ich, bevor ich etwas tue, um ein größeres Maß meines Glaubens oder um die Gabe des Glaubens bitten.

Die Gabe des Glaubens ist eine übernatürliche Gabe Gottes. Sie wird in 1. Korinther 12,9 als eine der geistlichen Gaben beschrieben, die den Gläubigen gegeben werden. Im Zusammenhang mit dem Dienst glaube ich, dass die Gabe des Glaubens jedem von uns für eine besonders herausfordernde Situation geschenkt werden kann. Man könnte auch sagen: Jesus tat nur das, was er den Vater tun sah. Den Vater etwas tun zu sehen, ist wie die Gabe des Glaubens für eine an sich unmögliche Situation zu erhalten.

So oder so kann man den Herrn nur bitten, den Glauben zu stärken und die Gabe des Glaubens zu schenken, damit man das Reich Gottes in dieser Situation manifestieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Share this